Vorwort zum Film
Boulder Area
Clips
logo palatinum
Rezension von Alex Wenner Die neue Wolfgang-Güllich Bigrafie von Tillman Hepp und Thomas Ballenberger
erhältlich im Boulderverlag ab 15.12. 2006

Wolfgang GuellichIn den Köpfen seiner Generation lebt er auch nach seinem Tod weiter. Wolfgang ist eine Legende und auch zwei Wochen vor seinem Unfall war er trotz enormer Muskelmassen, die er sich für den Film „Cliffhanger“ mit Sylvester Stalone antraineren musste, fit und voller positiver Ausstrahlung. Zu dieser Zeit war er in Mannheim zum Showklettern, bei einem Wettkampf, ich glaube es waren die Baden-Württembergischen Meisterschaften. Wir unterhielten uns über den Film, wie Stalone seine Muskelberge gewöhnlich „auftrainiert“ und was es neues aus der Fränkischen zu berichten gibt. Es war auch sehr lustig, mit Andy Flögel und Florian Eigler tranken wir Kaffee. Wolfgang erzählte von Hollywood und stand dabei im Türrahmen, den er mit seinem Kreuz komplett ausfüllte. Nach einer Weile kam Flögel von der Toilette. Wer ihn kennt, weiß, dass Andy e zwar ein sehr guter Kletterer ist, aber ein sehr schmächtiges Kerlchen. Andy, klein und dünn, stand im Toiletten-Türrahmen und sagte: „...und demnächst double ich den Schwarzenegger...“.

Tilmann Hepp veröffentlicht nun sein zweites Werk über Güllich zusammen mit Thomas Ballenberger, sein Lebenswerk und laut Tilmann auch sein letztes über Wolfgang. Einen „Dummy“ hat mir Tilmann vorab schon zukommen lassen. Am Telefon hat er nicht zu viel verprochen. Es ist ein Buch voller Informationen zu Wolfgangs Touren, zu seinen Ansichten, Notizen aus seinem Leben, Kommentare von Kletterern die ihn kannten und nicht kannten, Bilder, die man irgendwo schon mal gesehen hat, aber auch viele Bilder, die Thomas aus seinem Archiv gezogen und wieder zum Leben erweckt hat. Ein Sammelsurium von Erlebnissen, Gedanken und Fakten in Wolfgangs Handschrift wechseln sich ab mit modernen Schriften und Texten. Das Buch kommt edel daher, mit Leinen-Cover gebunden und Prägung, es wird dem Meister auf jeden Fall gerecht. Eins ist klar, dieses Buch gehört in jeden Bücherschrank, ich freu mich jedenfalls auf die Endfassung.

Zum Reinschnuppern gibt's hier vorab vier Doppelseiten als pdf:

Das Buch gibts ab dem 15.12.2006 für 48 Euro plus Versand beim Boulderverleg unter www.wolfgangguellich.com