iClimb - der Film übers Frankenjura
Red Chili climbing gear
Red Chili climbing gear
zu den Boulder Pics
bouldern
scubavideo - film über und unter wasser
logo palatinum


News Juni 2015

Topnews Franken

Julius Westphal, Foto: Alex Wenner
Julius Westphal, Foto: Alex Wenner
  • Julius Westphal wiederholte heute Morgen (25.6.) den Markstein, das Denkmal von Güllich in Franken, „Action Directe“ 11, die Benchmark 9a weltweit. Demnach ist er nach Erstbegeher Güllich der zweite Pfälzer, dem dies gelang. Glückwunsch Bursche. Mehrmals flog er oben beim relativ leichten Zug (8+) in die Verschneidung vorm Durchstiegs-Go. Kopfsache ? Egal.
    Julius, der schon im November am Buchholz mit „Gegen den Strom“ (siehe Klettern-Magazin Ausgabe 1-2 Foto: AlexW), der Pfalz den ersten glatten 11er bescherte, nach „Mekka Direkt“ 11-/11 2005 und „Papadach“ 11-/11 2009 zeigt damit, dass er nicht nur in der Pfalz schwer herhalten kann.
    Er scheint zur Zeit wirklich fit zu sein!

    Erst kürzlich kletterte er in Franken bereits die 11-/11 am schiefen Tod von Markus Bock in wenigen Versuchen.
Der neue Octan von Red Chili
Kletterschuh Octan von Red Chili
Foto: Red ChiliBild vergrößern
Red Chili Logo
  • Red Chili comments:
    Radikaler Downturn und Vorspannung, One-Piece Fersenkappe, zweigeteilte Sohle, Dreifachklettverschlusssystem, Präzision und höchste Sensibilität erwarten Spitzenkletterer von einem modernen Kletterschuh. Genau für diese Highendfreaks haben wir den Octan entwickelt.
    • Boulder und Highend Schuh für steilstes Gelände
    • Asymmetrischer Leisten
    • Downturn Vorspannung mit konkaver Sohlen Konstruktion
    • Vorgeformte Mittelsohle
    • 3 Klettverschlüsse
    • Elastische Neopren Innensocke
    • Synthetisches Schaftmaterial
    • Leder Fußbett für präzisen Sitz
    • Formteil-Fernsenkappe gewährt robuste Heelhooks

    AlexW Mai/Juni2015:

      Ich habe den Octan in meinen Home Spots Pfalz & Odenwald, aber auch in Franken in kleinen Löchern Ende Mai intensiv getestet. Der Octan dürfte der bisher ausgereifteste Bolide im Portfolio von Chili sein. Schon beim Einstieg wird der Fuß regelrecht in den Neopren Innenschuh perfekt in die Banane gepresst, was zu einem hervorragenden Fit führt. Dementsprechend ist einerseits durch die steifere Frontkappe und durch den Downturn präzisestes Antreten auf Microtritten kein Problem, andererseits wie schon beim Matador VCR der Schuh flexibel genug auch auf Reibungsdullen oder die komplette Front auf Platten zu platzieren und zu performen. Der Heelhock ist exzellent, die Kappe hoch genug gezogen und im vgl zum Matador VCR ist der Foothookbereich des Schuhs ausgereifter mit solidem Sitz, sprich mit mehr Druck auf der Ferse.
      Fazit: Absolutes Spitzenmodel von Chili, die Gummi-Socke macht Spass. Interessanterweise, obwohl meiner wie immer zu eng sitzt, sodass ich mit Plastiktüte an der Ferne in ein neues Model anfangs einsteigen muss, bis er mit der Zeit etwas weiter wird, sorgt der Innenschuh für ein entspanntes Klima und Gemütlichkeit.


Franken

    Julius Westphal bügelte am Schiefen Tod im Frankenjura die etwas neuere 8c+ vom Bock in wenigen Versuchen weg.

    Referenz ist für mich im Bereich dieser Ratgeber auch heute noch: „Sportklettern heute“ von Güllich/Kubin, die Trainingslehre für mich immer noch aktuell von Prof.Weineck/München oder man bedient sich am alten Script/Diplomarbeit von Rene Adams, der leider viel zu früh am Eiger verunglückte. Zum Trainieren noch das Buch von Guido dazu und dann passt es: Peak Performance/Köstermeyer. Das wären meine Tipps, um weniger Fehler zu machen für die, die schwerer als 8 klettern wollen.


Pfalz und Fotos
Maria Thieme klettert den Nöltner Klassiker „Reibeisen“ 8- am Büttelfels – Mai 2015
Foto: Alex Wenner
  • Es geht weiter, im Frühjahr knipse AlexW again etliche Pfälzer Athleten für sein Buch in alten und neuen Toptouren. Keep on going for summer & fall.

zu den älteren News